animalnet.ch
/

Die Kleintierpraxis in Zollikon

 

Altersvorsorge bei Hund und Katze

Gesund und munter auch im Alter

Unsere Haustiere begleiten uns oft viele Jahre durchs Leben. Wie beim Menschen können sich mit zunehmendem Alter Beschwerden einstellen. Gewisse Krankheiten verursachen erst im fortgeschrittenen Alter deutliche Symptome. Daher ist es bei älteren Tieren besonders wichtig, regelmässige Vorsorgeuntersuchungen durchzuführen.


Anzeichen für Altersprobleme

Wenn folgende Symptome auftreten, ist eine genauere Untersuchung dringend notwendig:

  • Gewichtsverlust oder -zunahme
  • wechselnde Fresslust
  • vermehrtes Trinken und/oder Urinieren
  • Aktivitätsverlust
  • steifer Gang
  • Verlust der Stubenreinheit
  • Hautveränderungen
  • gestörtes Schlafverhalten
  • Verhaltensveränderungen


Empfohlene Laboruntersuchungen bei älteren Tieren

Mit einer Blutuntersuchung erhält man Hinweise auf den Zustand von Leber, Niere und Bauchspeicheldrüse sowie der Muskulatur und des Stoffwechsels. Ergänzend sollte der Urin untersucht werden, der wichtige Rückschlüsse auf die bestehende Nierenleistung ermöglicht.


Der richtige Zeitpunkt

Der Zeitpunkt für eine Vorsorgeuntersuchung ist bei Hunden von der Körpergrösse abhängig. Für grosse Hunde empfiehlt sich der Untersuch ab 7 Jahren, bei kleineren Rassen ab dem 10. Lebensjahr.

Bei Katzen empfehlen wir einen vorsorglichen Altersuntersuch ab dem 10. Lebensjahr.


Für weitere Auskünfte und eine individuelle Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Telefon 044 391 39 39.